Unser Projekt "Umgestaltung des Innenraums der St.-Johannes-Kirche"

Es ist das gegenwärtig größte Projekt in unserer Kirchengemeinde: Die Neugestaltung des Kirchenraums in der denkmalgeschützten St.-Johannes-Kirche am Kirchplatz in Kücknitz. Im Ergebnis eines Architektenwettbewerbs wurde der Entwurf von Hanno Nachtsheim aus dem Büro Riemann Gesellschaft von Architekten in Lübeck einstimmig zum Siegerentwurf gekürt und zur Umsetzung empfohlen.

Entwurfszeichnung Richtung Osten

Die Idee besticht durch die Architektursprache, die dem Raum seine klare, eindeutige und lichte Grundgestalt zurückgibt, die er von 1956 bis 1971 hatte.

Als Material für den Fußboden wird ein heller Steinboden aus dem Ostseeraum vorgeschlagen. Dieser wird mit den geputzten und gemäß Befund hell gestrichenen Wandoberflächen genügend Fläche für Lichtreflexionen bereit halten, um dem Kirchenraum mehr Grundhelligkeit und Ausstrahlung zu geben.

Die Farbigkeit der hölzernen Bauelemente (Deckenbalken, Deckenfelder, Emporenkonstruktion samt Brüstungen, Treppen, etc.) und der historischen Ausstattung sollen aus den historischen Befunden abgeleitet werden. Ihr von lasierenden Brauntönen über Rot- und Ockertöne variierendes Spektrum wird dem Raum eine warme Grundstimmung verleihen.

Der Altarraum erhält eine Stufe über seine gesamte Breite. Die besonderen liturgischen Orte der Verkündigung (Kanzel) und des Abendmahls (Altar) werden jeweils durch eine weitere Stufe gekennzeichnet und herausgehoben. Auch die Taufe erhält einen festen Platz links vor der Altarstufe. Alle diese Ausstattungsstücke wie auch das neue Trägerkreuz für das Kruzifix erhalten eine edle Metalloptik, die bewussten Bezug nimmt auf die Geschichte der großen Arbeitgeber im Stadtteil.

Mehr Informationen zur Kirche und zum Projekt finden SIe bei einem Klick auf das entsprechende Wort.

Spenden

Für dieses große und zukunftsträchtige Projekt sind wir auf vielfältige Hilfe angewiesen. Wir rechnen mit Kosten von etwa 1,2 Millionen Euro. Wir hoffen auf großzügige Finanzierungshilfe von Sponsoren. Aber auch ein erheblicher Eigenanteil ist aufzubringen. Viele unterschiedliche Aktionen sind geplant, z.B. eine Reihe von Benefizkonzerten. Wir freuen uns über eine Frau, die gespendete Bücher zugunsten des Umbaus im Internet anbietet. Vielleicht haben Sie eine änliche Idee, sammeln bei Ihren Geburtstagsgästen (anstelle eines Geschenks) oder spenden Ihr Pfandgeld.

Spenden können Sie jederzeit auch auf das Konto der Kirchengemeinde, IBAN: DE61 2307 0700 0360 7017 00, Verwendungszweck: Umbau St. Johannes. Wenn Sie Ihre Anschrift vermerken, erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung.