Vorbereitung und Anmeldung

Erwachsenentaufe:

Mit Vollendung des 14. Lebensjahres gilt man in Deutschland als „religionsmündig“, d.h. man darf in religiösen Dingen selbst bestimmen. Wer sich ab diesem Alter zur Taufe entschließt, sollte sich in Gesprächen über wichtige Glaubens- und Lebensfragen darauf vorbereiten. Wenden Sie sich in diesem Fall gerne an einen Pastor oder eine Pastorin Ihrer Wahl oder fragen Sie nach einem Taufvorbereitungskurs.

 

Kindertaufe:

Besteht bei Ihnen der Wunsch, dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn getauft wird, so melden Sie sich im Gemeindebüro oder bei einem der Pastor/-innen. Für das zu taufende Kind benötigen wir eine Geburtsbescheinigung. Mindestens ein Elternteil sollte selbst Mitglied der Kirche sein. Es ist zu empfehlen, möglichst frühzeitig einen Wunschtermin für den Taufgottesdienst abzusprechen. In einem Gespräch bereiten die Eltern und der Pastor / die Pastorin die Taufe vor - gerne auch gemeinsam mit den Paten.