Die Trauung

Eine Ehe wird in Deutschland ausschließlich vor einem Standesbeamten oder einer Standesbeamtin geschlossen. Das geschieht durch das öffentlich bekundete Ja von zwei Menschen, die sich lieben und in Zukunft miteinander als Eheleute leben möchten.

Dennoch gehört für viele Paare eine kirchliche Trauung einfach dazu. Nicht selten wird diesem Part sogar der stärkere emotionale Gehalt zugemessen. Der Schwerpunkt einer kirchlichen Trauung liegt in der Zusage des göttlichen Segens für diesen Lebensbund.

Wir als Kirchengemeinde sagen: Es ist schön, wenn Sie sich trauen!
Übrigens: Es ist auch eine Nachtrauung (mit deutlichem Abstand zur standesamtlichen Eheschließung) oder eine Andacht zum Ehejubiläum möglich.