Über Webmaster

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Webmaster, 14 Blog Beiträge geschrieben.

Konfirmationen 2021

Am 28.08.2021 war es für unsere Konfirmand*innen des Jahrgangs 2020/21 endlich soweit: die Konfirmationen standen an!
Coronabedingt hatten wir den Jahrgang auf 4 Konfirmationsgruppen verteilt. Die ersten Gruppen wurde bereits am 24. April konfirmiert.
Nun folgten die übrigen 11 Konfirmierten in zwei Gottesdiensten. Lange haben wir unsere Dreifaltigkeitskirche nicht mehr so voll gesehen.
Es war ein wahres Fest! Und ihr, liebe Konfirmierte, seid einen weiteren Schritt in eurem Leben gegangen. Und Gott geht mit 🙂

Wir wünschen euch Gottes Segen für alle zukünftigen Wege!

Gleichzeitig waren die beiden Konfirmationsgottesdienste die „letzte Tat“ von mir als Vikar in der Kirchengemeinde Kücknitz.
Mir hat es großen Spaß gemacht, dieses manchmal laute, manchmal leise Konfirmandenjahr mit euch gemeinsam zu gestalten.

Bis bald – und: auf Wiedersehen!

Euer Vikar Dennis Koch

Von |2021-09-10T10:13:13+00:0029.08.2021|Jugendarbeit|

Willkommen in der Gemeinde, Laura Spath!

Moin, ich bin die Neue.

Ich werde am 01. September meine erste Pfarrstelle als Pastorin im Probedienst in Ihrer Ge- meinde voller Vorfreude und Spannung antreten. Ich bin neugierig auf alles, was schon da ist, und auf das, was neu entstehen soll. Ich freue mich auf Sie, Ihre Geschichten, Ihre Vorstellungen. Kurzum: Ich freue mich darauf, Sie und die Kirchengemeinde kennenzulernen. Gebürtig komme ich aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg. Dort bin ich in einem kleinen Dorf umgeben von Seen aufgewachsen. Nach meinem Abitur ging ich für ein paar Monate nach Australien. Anschließend begann ich in Hamburg Theologie zu studieren, nebenbei arbeitete ich in der Gastronomie.

Mein Vikariat habe ich in der Kirchengemeinde Eidelstedt in Hamburg absolviert. Dabei wurde mir deutlich, dass mir besonders die Gestaltung von individuellen und mit Gott verbundenen Übergangsritualen am Herzen liegt. Gleichzeitig ist es mir ein Anliegen, unterschiedlich gestaltete Räume zu eröffnen, in denen Menschen sich wohl fühlen.

Persönlich mag ich es laut und leise, sonnig und stürmisch. Es gibt nicht das falsche Wetter, sondern man braucht für jedes Wetter lediglich die richtige Kleidung. Das gilt für einen ausgedehnten Spaziergang am Meer oder durch die Stadt ebenso wie für den Gang ins Stadion. Tanzen kann ich überall, fürs Backen brauche ich dann aber doch schon eine Küche.

Ich freue mich auf viele neue Begegnungen. Schnacken auch Sie mich gerne an. Bis bald

Ihre Laura Spath

Von |2021-08-26T07:41:55+00:0026.08.2021|Kirchengemeinderat, Mitarbeiter*innen|

Abschied im Gemeindebüro

Es geht weiter mit personellen Veränderungen. Manche sagen, der Wandel sei das einzig Konstante im Leben. Wir wussten schon längere Zeit, dass es so kommen wird; sie hatte uns darauf vorbereitet: Jutta Kardel geht nach 31 ½ Jahren Dienst im Gemeindebüro unserer Kirchengemeinde in den Ruhestand. Ist es ein gutes Zeichen, wenn es jemand so lange in einer beruflichen Position aushält? Wahrscheinlich ist es das. Aber es sagt vor allem etwas aus über den Menschen, der solch eine Aufgabe bekleidet. Eigentlich ist das Tun in solch einer Position immer aufregend, mal mehr, mal weniger. Sogar einen Überfall hat sie – zum Glück ohne ernste Folgen – über-standen.

Ich habe Jutta gefragt, an was sie sich besonders gerne erinnert. Es war die Vielfalt der Aufgaben und der Kontakt zu so vielen Menschen. Und besonders geliebt hat sie die Organisation von Festen und Veranstaltungen wie dem Adventsmarkt, diversen Gemeindefesten und dem Oldie-Schwoof. Wichtige Wegmarken waren die Gemeinde-Fusion 1998 und der Umbau der Alten Post zum KirchenFORUM 2012. Viel Verwaltungsaufwand im Organisieren und Abrechnen gehörte zu ihren Auf-gaben. Und bewundert habe ich immer ihre Umsicht, Zuverlässigkeit und ihren schier unerschöpflichen Vorrat an Humor und guter Laune. Ich bin mir allerdings sicher, dass sie auch viel Ärger aushalten musste und auch manchesruntergeschluckt hat.

Noch etwas fällt mir ein: Es gibt niemanden außer ihr, der (fast) alles wusste: Was war wann? Wo liegt etwas? Was wurde irgendwann einmal entschieden? Wen könnte man fragen für dieses oder jenes? Das lässt sich beliebig fortsetzen.
Liebe Jutta, wir gönnen Dir etwas mehr Ruhe und andere Schwerpunktsetzungen in Deinem Leben. Aber wir werden Dich auf jeden Fall sehr vermissen. Ein kleiner Trost ist es, dass Du Dich auf einen kleinen „neuen“ Job einlässt und uns mit ein paar Stunden auch in Zukunft unterstützen wirst. Und vielleicht findest Du sogar ein Ehrenamt, das Dir Spaß macht…

Wir werden Jutta Kardel gebührend verabschieden im letzten Gottesdienst der Sommerkirchenreihe am 1. August um 18 Uhr in St. Johannes.

Von |2021-06-03T07:05:29+00:0019.06.2021|Mitarbeiter*innen|

Radtour der Evangelischen Jugend Kücknitz-Travemünde

Viele Kirchengemeinden in Lübeck bieten am Sonntag, 20.06. einen Pilgerweg an. Aus der eigenen Heimatgemeinde machen sich alle sternförmig auf den Weg mit dem gemeinsamen Ziel: Die St. Jakobi Kirche am Koberg.
Dort findet dann um 18.00 Uhr ein Abschlussgottesdienst statt.

Die evangelische Jugend Kücknitz-Travemünde bietet diese Pilgertour mit dem Fahrrad an. Treffpunkt ist vor dem KirchenFORUM
(Straßenfeld 2, 23569 Lübeck) um 16.00 Uhr. Bitte kommt mit dem eigenen verkehrstauglichen (!!!) Fahrrad.

Auf dem Weg werden wir Impulse und Aktionen erleben, gemeinsam ins Gespräch kommen und hoffentlich eine fröhliche Zeit verbringen.

Eingeladen ist jede*r!

Wann: Sonntag, 20 Juni von 16.00 -19.00 Uhr
Wo: KirchenFORUM, Kücknitz bis St. Jakobi am Koberg
Was: Fahrrad mitbringen
Kosten: Keine

 

Anmeldung bei Diakon Basti Schütt
bschuett@kirche-ll.de oder
WhatsApp/ Signal: 0157/379 312 70

 

Von |2021-06-07T17:18:05+00:0003.06.2021|Jugendarbeit|

TEAMERCARD-Ausbildung startet im Juni

Konfirmation … und dann??
Du bist (bald) konfirmiert und möchtest nach der Konfirmation noch mehr?

Waren auch bei dir junge Teamer*innen dabei, die die Konfizeit begleitet haben?Hast Du auch Lust, Teamer*in zu werden? Dann ist dies genau das Richtige für dich!
In der Teamercard-Ausbildung lernst du viele Dinge, die dir helfen, dich ehren-amtlich in deiner Gemeinde, z.B. in der Arbeit mit Kindern oder Konfirmanden, einzubringen und aktiv mitzugestalten.
Wir laden ein zu einem gemeinsamen Start-Abend am Donnerstag, 17.06. von 18.30 bis 20.30 Uhr in Kücknitz.

Die kompakte Teamercard-Ausbildung wird in den Ferien stattfinden: Donnerstag, 24.06. bis Sonntag, 27.06. jeweils von 10.00-20.15 Uhr.
Kosten: € 10 (Verpflegung inbegriffen)

Liebe Grüße von Marvin, Lisa und Basti

Anmeldung: bei Diakon Bastian Schütt E-Mail: bschuett@kirche-LL.de
Whats App/Signal: 0157/379 312 70
Wir freuen uns super, euch kennenzulernen und gemeinsam eine wunderbare Zeit zu verbringen

 

Von |2021-06-03T06:57:37+00:0003.06.2021|Jugendarbeit|

Neue Paramente in der Dreifaltigkeitskirche

Zu den unterschiedlichen Zeiten im Kirchenjahr sind unsere Altäre, Kanzeln oder Lesepulte mit verschieden farbigen Textilien geschmückt: Weiß zu Weihnachten und Ostern, Violett in der Advents- und Passionszeit, Rot zu Pfingsten, zur Konfirmation und zum Reformationstag, Schwarz am Karfreitag und Grün in den sommerlichen Monaten. Paramente nennt man diese Behänge: „paramentum“ lässt sich übersetzen mit „den Tisch bereiten“ oder wegen der Wortähnlichkeit könnte man auch sagen „den Geist bereiten“. Mit dieser Farbigkeit stimmen wir uns ein auf die jeweiligen Themen des Kirchenjahrs.

Man könnte es damit vergleichen, dass wir auch unser Haus oder den Tisch auf besondere Weise schmücken, wenn wir Gäste erwarten oder ein Fest ausrichten. Ein Hochzeitstisch ist anders geschmückt als die Tafel zur Geburtstagsfeier.

Entsprechend tun wir es auch in der Kirche: Wenn mir das Weiß aus dem Altarraum entgegenleuchtet, dann werde ich gleich hineingenommen in das Strahlen des Weihnachtsfestes oder des Ostermorgens.

Die Paramente in der Dreifaltigkeitskirche sind schon länger in die Jahre gekommen. So entstand der Wunsch, sich auf den Weg zu machen, um Stück für Stück die alten Paramente zu ersetzen. Liebhaber*innen unserer Kirche haben dafür gern und großzügig gespendet. So Neue Paramente in der Dreifaltigkeitskirche wurde es möglich, die Paramentenwerkstatt in Ratzeburg mit einem Neuentwurf und der Gestaltung zu beauftragen – zunächst einmal der grünen Paramente, denn sie hängen die längste Zeit im Jahr.

Für jede Kirche werden solche Paramente individuell entworfen. Mit der Webermeisterin Kathrin Niemeyer sind wir in den kreativen Prozess eingestiegen. Durch Gespräche und Ortstermine in Dreifaltigkeit entstand die Idee, nicht – wie sonst üblich – den Altar mit einem Parament zu versehen, sondern Kanzel und Lesepult. Auf diese Weise kommt der Altar in seiner klaren Schlichtheit als zentraler Ort viel mehr zur Geltung. Das Pult- und das Kanzelparament weisen nun auf besondere Weise auf den Altar hin und heben ihn in seiner Bedeutung hervor.

Der Behang am Lesepult nimmt sehr schön den Lichteinfall am Morgen auf, wenn die Sonne die Muster der Fenster auf die Altarwand wirft. Dieser Lichteinfall, der zur Gottesdienstzeit gut zu beobachten ist, führte zu der Idee, die Strahlen als Motiv auf dem Parament abzubilden. Grün steht für die Zeit des Wachsens sowohl in der Natur wie auch im Glauben – beides braucht Licht! Nun sammeln wir weiter und hoffen, in absehbarer Zeit die violetten Paramente ersetzen zu können. Danke allen Spender*innen, die helfen, unsere Kirche strahlen zu lassen.

Von |2021-06-02T16:00:53+00:0029.05.2021|Unsere Kirchen|

Der neue Konfi-Jahrgang hat begonnen!

49 Jugendliche haben sich zum Konfirmandenunterricht angemeldet – doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Wir freuen uns auf die gemeinsame Konfi-Zeit. Schon länger arbeiten wir in zwei Modellen: Es gibt die wöchentliche Gruppe am Dienstagnachmittag und die monatliche Gruppe an verschiedenen Samstagen. Viele erfahrene Teamerinnen und Teamer begleiten die Jugendlichen auf ihrem Weg zur Konfirmation. Ende Mai ging es los. Wir sind gestartet mit einem Begrüßungsgottesdienst, wo die Konfi-Kisten ausgeteilt wurden für all die Schätze des Konfirmandenjahres. Und dann ging es online weiter mit Spielen und einer ersten Einstimmung. Wir hoffen, dass wir uns schon bald wieder real treffen können und viel Spaß miteinander haben werden.

Pastor Martins und Pastorin Posner

Von |2021-06-03T06:54:33+00:0022.05.2021|Jugendarbeit|
Nach oben